Für Anfragen oder Benachrichtigungen benutzen Sie bitte unser Kontaktformular und beachten Sie die Erläuterungen zum Datenschutz.

Für freuen uns über Ihre Nachricht.

Online-Aufnahmeantrag

Vor dem Absenden lesen Sie bitte unbedingt die Datenschutzerklärung (siehe unten). Mit Anklicken des Buttons "Absenden"  erkennen Sie die rechtliche Verbindlichkeit des Aufnahmeantrages an und akzeptieren die Datenschutzerklärung.

Hiermit beantrage ich die Aufnahme in die Anglerinteressengemeinschaft Preussag e.V.

Für den Mitgliedsausweis wird nach Eintritt in den Verein noch ein Passbild benötigt.

Wir melden uns bei Ihnen nach Erhalt des Aufnahmeantrages.



Datenschutzerklärung

 Speicherung von Daten:

Mit dem Beitritt eines Mitglieds nimmt der Verein die folgenden für die Vereinsführung zwingend erforderlichen, personenbezogenen Daten für die Durchführung des Mitgliedschaftsverhältnisses auf:

  • Vorname, Name
  • Anschrift
  • Geburtsdatum
  • Geburtsort
  • Geschlecht
  • Eintrittsdatum
  • Beruf (freiwillig)
  • Telefonnummer        (freiwillig)

 

Rechtsgrundlagen, auf Grund derer die Verarbeitung erfolgt:

Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten erfolgt in der Regel aufgrund der Erforderlichkeit zur Erfüllung eines Vertrages gemäß Artikel 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO. Bei den Vertragsverhältnissen handelt es sich in erster Linie um das Mitgliedschaftsverhältnis im Verein und um die Teilnahme an Gemeinschaftsveranstaltungen. Werden personenbezogene Daten erhoben, ohne dass die Verarbeitung zur Erfüllung des Vertrages erforderlich ist, erfolgt die Verarbeitung aufgrund einer Einwilligung nach Artikel 6 Abs. 1 lit. a) i.V.m. Artikel 7 DSGVO.

Die Veröffentlichung personenbezogener Daten im Internet oder in lokalen, regionalen oder überregionalen Printmedien erfolgt zur Wahrung berechtigter Interessen des Vereins (vgl. Artikel 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO). Das berechtigte Interesse des Vereins besteht in der Information der Öffentlichkeit durch Berichtserstattung über die Aktivitäten des Vereins. In diesem Rahmen werden personenbezogene Daten einschließlich von Bildern der Teilnehmer zum Beispiel im Rahmen der Berichterstattung über besondere Ereignisse des Vereins veröffentlicht.

 

Speicherung von Daten:

Die personenbezogenen Daten werden für die Dauer der Mitgliedschaft in den EDV-Systemen des ersten und zweiten Vorsitzenden, des Kassenwarts und des Schriftführers gespeichert. Die personenbezogenen Daten werden durch geeignete technische und organisatorische Maßnahmen vor der Kenntnisnahme Dritter geschützt.

Sonstige Informationen werden von dem Verein grundsätzlich intern nur verarbeitet, wenn sie zur Förderung des Vereinszweckes nützlich sind (z. B. Speicherung von Telefon- und Faxnummern einzelner Mitglieder) und keine Anhaltspunkte bestehen, dass die betroffene Person ein schutzwürdiges Interesse hat, das der Verarbeitung entgegensteht.

Mit Beendigung der Mitgliedschaft werden die Datenkategorien gemäß den gesetzlichen

Aufbewahrungsfristen vorgehalten und dann gelöscht. In der Zeit zwischen Beendigung der Mitgliedschaft und der Löschung wird die Verarbeitung dieser Daten eingeschränkt.

Bestimmte Datenkategorien werden zum Zweck der Vereinschronik archiviert. Hierbei handelt es sich um die Kategorien Vorname, Nachname, Geburtsdatum, Funktion im Verein oder Ereignisse, an denen die betroffene Person mitgewirkt hat. Der Speicherung liegt ein berechtigtes Interesse des Vereins an der zeitgeschichtlichen Dokumentation von Ereignissen zugrunde. Alle Daten der übrigen Kategorien (z.B. Anschrift und Kontaktdaten) werden mit Beendigung der Mitgliedschaft gelöscht. Personenbezogene Daten des austretenden Mitglieds, die die Kassenverwaltung betreffen, werden gemäß der steuergesetzlichen Bestimmungen bis zu zehn Jahre ab der schriftlichen Bestätigung des Austritts durch den Vorstand aufbewahrt.


Weitergabe der Daten an die Verbände:

Als Mitglied des Anglerverband Niedersachsen e. V. ist der Verein verpflichtet, seine aktiven Mitglieder an den Landesverband zu melden. Übermittelt werden dabei anonym die Anzahl der aktiven Vereinsmitglieder nach Alter und Geschlecht.

Bei Mitgliedern mit besonderen Aufgaben (z. B. Vorstandsmitglieder) die vollständige Adresse mit Telefonnummer, E-Mail-Adresse sowie der Bezeichnung ihrer Funktion im Verein.

Als Mitglied des Jugendring Oberharz ist der Verein verpflichtet, seine jugendlichen Mitglieder an den Jugendring Oberharz zu melden. Übermittelt wird anonym die Anzahl der Vereinsmitglieder unter 21 Jahren nach Geschlecht.

Bei Mitgliedern mit besonderen Aufgaben (z. B. Vorstandsmitglieder) die vollständige Adresse mit Telefonnummer, E-Mail-Adresse sowie der Bezeichnung ihrer Funktion im Verein.

 

Pressearbeit:

Der Verein informiert die Tagespresse (Goslarsche Zeitung) über besondere Ereignisse. Solche Informationen werden überdies auf der Internetseite des Vereins veröffentlicht. Das einzelne Mitglied kann jederzeit gegenüber dem Vorstand einer solchen Veröffentlichung widersprechen. Im Falle des Widerspruchs unterbleiben in Bezug auf das widersprechende Mitglied weitere Veröffentlichungen. Personenbezogene Daten des widersprechenden Mitglieds werden von der Homepage des Vereins entfernt.

 

Weitergabe von Mitgliedsdaten an Vereinsmitglieder:

Mitgliederverzeichnisse werden nur an Vorstandsmitglieder ausgehändigt, die im Verein eine besondere Funktion ausüben, welche die Kenntnis der Mitgliederdaten erfordert. Macht ein Mitglied geltend, dass es die Mitgliederliste zur Wahrnehmung seiner satzungsmäßigen Rechte benötigt, händigt der Vorstand die Liste nur gegen die schriftliche Versicherung aus, dass die Adressen nicht zu anderen Zwecken verwendet werden.

 

Rechtsbelehrung:

Jedem Vereinsmitglied stehen unter den in den Artikeln jeweils genannten Voraussetzungen

die nachfolgenden Rechte zu:

  • das      Recht auf Auskunft nach Artikel 15 DSGVO,
  • das      Recht auf Berichtigung nach Artikel 16 DSGVO,
  • das      Recht auf Löschung nach Artikel 17 DSGVO,
  • das      Recht auf Einschränkung der Verarbeitung nach Artikel 18 DSGVO,
  • das      Recht auf Datenübertragbarkeit nach Artikel 20 DSGVO,
  • das      Widerspruchsrecht nach Artikel 21 DSGVO,
  • das      Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde nach Artikel 77 DSGVO
  • das      Recht, eine erteilte Einwilligung jederzeit widerrufen zu können, ohne      dass die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf      erfolgten Verarbeitung hierdurch berührt wird.